Atemtechnik

 

Atemübungen sind ein wichtiger Bestandteil der Entspannungstechniken. Der Atem ist Bindeglied zwischen Geist und Körper. Atemübungen reinigen und stärken den physischen Körper - und beruhigen und befreien den Geist.

 

So wie unsere Gefühlswelt unsere Atmung beeinflusst, kann auch Atmung unsere Psyche beeinflussen.

 

Mit etwas Übung hat man sich mit  der Yoga-Atmung (Ujjayi), den Bandas (Körperverschlüsse) vertraut gemacht und kann somit während einer Praxis seinen Körper und die Energiebahnen "durchgängig" machen.

 

Einige der Atemübungen sind in Stresssituationen sehr hilfreich – nicht allein, weil man sie fast überall und zu jeder Zeit durchführen kann.

 

 

Atemübungen:

dehnen und kräftigen die Atemmuskulatur

wirken beruhigend auf Herz und Nervensystem

vergrößern das Atemvolumen und beeinflussen somit die Atemfrequenz

heilende Wirkung auf körperlicher Ebene (z.B.von Schilddrüsenüberfunktion ausgelöst durch Schlafstörungen, Bluthochdruck, Asthma, Kopfschmerzen..)

erhöhen die Konzentrationsfähigkeit

sind eine ideale Vorbereitung zur Meditation